Breadcrumbs



Präsentation der OGS

Die OGS Bornheim

Johann-Wallraf-Schule

Wallrafstr.1

53332 Bornheim

 

Pädagogische Leitung:

Christiane Stoffel

Mobil: 0177-5669479                                           

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Wir über uns

Die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Johann-Wallraf-Schule besteht seit 2007 und verfolgt das Ziel, Kindern über den Unterricht hinaus einen Ort zu bieten, an dem sie vielfältige Lernerfahrungen machen und sich wohlfühlen können.

Die OGS verfügt über 200 Plätze in acht Gruppen. Ein Team aus 20 pädagogischen und zwei hauswirtschaftlichen Kräften ist für die Betreuung der Kinder zuständig.

Jedes Kind ist einer dieser Gruppen fest zugeordnet, wobei die Kinder einer Klasse jeweils dieselbe OGS-Gruppe besuchen. Die Gruppenleiterinnen und Ergänzungskräfte  sind die prinzipiellen Bezugspersonen der Kinder.

Die Zugehörigkeit zu einer festen Gruppe bietet den Kindern eine Orientierungshilfe und ein Gefühl der Zugehörigkeit und ermöglicht ein besonderes Vertrauensverhältnis zu den Betreuungspersonen. Rituale, wie gemeinsame Begrüßungs- und Schlussrunden und die Gruppenzeit helfen dabei, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken.

Die Gruppe hat auch die Aufgabe das Zusammenleben zu organisieren, Regeln im täglichen Umgang miteinander zu besprechen  oder Grenzen bezüglich der Freiräume des einzelnen abzustecken.

Jenseits der gruppenübergreifenden Momente - wie des gemeinsamen Mittagessens der Kinder und der AG-Angebote - finden in den Gruppen spezifische Angebote statt, die den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder und der Situation der Kinder Rechnung tragen können.

Jede Gruppe wählt zwei Sprecher, die im Rahmen der Gruppe die Belange der Kinder vertreten und sich auch regelmäßig mit der Leitung der OGS treffen, um über die Anliegen der Kinder zu beraten.

 

Kosten:

Die Kosten für die OGS richten sich nach dem Rahmenkonzept der Stadt Bornheim. Sie sind je nach Einkommen sozial gestaffelt (180,- € bis 0,- €) und werden monatlich von der Stadt Bornheim erhoben. Geschwisterkinder erhalten eine Ermäßigung.

Die Kosten für das warme Mittagessen betragen derzeit € 55,- pro Monat und werden vom Träger eingezogen.

Der Ganztagszug

Seit dem Schuljahr 2014/15 gibt es an der Johann-Wallraf-Schule eine besondere Form der Betreuung, den rhythmisierten Ganztagszug.

Die Kinder einer Klasse bleiben während des Vor- und Nachmittages und über ihre gesamte Schulzeit hinweg von Klasse 1 bis 4 zusammen.

Die Kinder haben über den Tag verteilt gemeinsame Unterrichts-, Bewegungs-, Entspannungs- und Spielzeiten und nehmen auch das Mittagessen zusammen  als Gruppe ein.

Der Ganztag wird von einem Team bestehend aus Klassenlehrer/-In und den OGS-Erziehern betreut, die eng miteinander kooperieren und stundenweise auch in Doppelbesetzung in der Klasse sind.

Die Lernzeit und auch Teile des Unterrichtes werde von dem Klassenlehrer und der Gruppenleitung durchgeführt. Regelmäßige Besprechungen des Klassenteams (Schule/OGS) sorgen für einen lückenlosen Austausch.

Unterricht, Freizeitaktivitäten und die Lernzeit wechseln sich entsprechend der Konzentration der Kinder ab. Das heißt, die zeitliche Tagestruktur ist rhythmisiert und verzahnt die unterrichtlichen mit den freizeitpädagogischen Aktivitäten (Entspannung, Spiel, Bewegung, Kreativität) entsprechend den Konzentrationsfähigkeiten der Kinder. Auch am Nachmittag finden Unterrichtsfächer wie Musik, Kunst oder Sport statt.

Die Lehrkräfte sind für den Unterricht, die Pädagogen für die Freizeitgestaltung federführend verantwortlich.

In festen, täglichen Lernzeiten vertiefen die Kinder das neu erworbene Wissen des Unterrichts. Dies ersetzt die herkömmlichen Hausaufgaben. Die Lernzeiten sind in den Stundenplan integriert und finden zu unterschiedlichen Zeiten statt.

Die Teilnahme am Ganztagszug setzt eine verbindliche Anmeldung voraus.

Der Ganztag kommt zustande, wenn eine ausreichende Zahl von Kindern dafür angemeldet wird und genügend Personal zur Verfügung steht.

Sollte der Ganztag in einem Schuljahr  nicht realisiert werden  können, findet eine Betreuung der Kinder wie gewohnt in altersgemischten Gruppen in der OGS statt.

 

Der Träger

Träger der OGS ist die Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH.

http://jugendpastoral.erzbistum-koeln.de/bonn/kja-jugendagentur/

 

Das Team

Das Team der OGS besteht zurzeit aus 20 pädagogischen und zwei hauswirtschaftlichen Kräften und wird durch Lehrkräfte und ehrenamtlich Tätige,  sowie durch Übungsleiter unterstützt.

Jede OGS-Gruppe hat eine Leitungskraft (Gruppenleitung) als feste Betreuungsperson, die wiederum durch eine Ergänzungskraft unterstützt wird. Ähnlich wie in der Schulklasse brauchen Kinder eine feste Ansprechperson für alle Bedürfnisse innerhalb der Gruppe. Die Gruppenleitung verbringt die größte Zeit des OGS-Tages mit den Kindern.

Das Team der OGS arbeitet eng mit der Schulleitung, den Lehrkräften und den Familien der Kinder zusammen, um eine Einheit von Bildung, Erziehung und Betreuung zu erreichen.

 

 Schulsozialarbeiter

Dienstags und mittwochs ist Herr David Groß als Schulsozialarbeiter im Rahmen der OGS tätig. Herr Groß steht für alle Fragen, die das Bildungs-und Teilhabepaket (BUT) betreffen und auch für andere Anliegen zur Verfügung.

Telefonisch ist er erreichbar unter der Nummer: 0176-31624944.

 

Tagesstruktur

Die Kinder besuchen an allen Unterrichtstagen die OGS und kommen direkt nach dem Unterricht in ihre Gruppe, wo sie von den Betreuerinnen in Empfang genommen werden. Dort gibt es Gelegenheit zu freiem und angeleitetem Spiel oder die Kinder spielen unter Aufsicht auf dem Schulhof.

Zwischen 12:00 und 13:50 nehmen die Kinder in Gruppen zusammen mit den Betreuerinnen das gemeinsame Mittagessen ein.

Von 14.00 bis 14.45 Uhr erledigen die Kinder in kleinen Gruppen im Rahmen der Lernzeit ihre Hausaufgaben, wobei sie von den Erzieherinnen der OGS, Lehrerinnen und ehrenamtlichen Helferinnen betreut und unterstützt werden. Die Eltern erhalten täglich im Hausaufgabenheft eine Rückmeldung zu den Hausaufgaben.

Freitags gibt es keine Lernzeit, stattdessen haben die Kinder im Rahmen der Gruppenzeit die Gelegenheit zu gemeinsamen Aktivitäten mit allen Kindern und den Betreuerinnen ihrer Gruppe.

Ab 15.00 finden von Montag bis Donnerstag die AG-Angebote statt. Die Teilnahme ist freiwillig.

Jedes Kind  besucht zurzeit an einem Tag in der Woche eine AG, die für die Dauer eines Halbjahres aus einer Reihe von Angeboten aus dem künstlerischen, musischen und sportlichen Bereich ausgewählt werden kann.

An den Tagen, an denen die Kinder ihre AG besuchen, bleiben sie bis 16.00 Uhr in der OGS. An den übrigen Tagen besteht die Möglichkeit einer Betreuung bis 16.00 Uhr, die Kinder können jedoch auch bereits um 15.00 Uhr abgeholt werden.

Der Besuch der OGS bis mindestens 15.00 Uhr ist für die Kinder an allen Unterrichtstagen verbindlich.

 

Für die Kinder, die in Brenig oder Dersdorf wohnen gibt es die Möglichkeit, um 16 Uhr mit einem Bus zu fahren. Dieser Service ist kostenfrei. Dafür erfolgt zu Beginn des Schuljahres eine verbindliche Anmeldung.

 

Mittagessen

Das gemeinsame Mittagessen stellt einen wichtigen Moment im Tagesablauf der Kinder dar, nicht nur unter ernährungsphysiologischen,  sondern auch unter sozialen und emotionalen Gesichtspunkten.

Deshalb wird das Mittagessen in festen Gruppen im Speiseraum der OGS oder in den Gruppenräumen eingenommen. Dabei sitzen die Kinder mit den Betreuern an einem Tisch.

 Es wird besonderer Wert darauf gelegt, den Moment des Mittagessens für alle angenehm zu gestalten und mittels Ritualen, wie dem Tischgebet vor dem Essen und der Einhaltung gemeinsam beschlossener Essensregeln ,für ein harmonisches Miteinander zu sorgen.

 

Lernzeit

Den Kindern steht im Rahmen der OGS von Montag bis Donnerstag jeweils 45 Minuten Lernzeit zur Verfügung. Im Rahmen dieser Lernzeit werden die Hausaufgaben von den Kindern in kleinen Gruppen möglichst selbstständig erledigt, wobei sie von den Erzieherinnen der OGS und Lehrerinnen betreut und unterstützt werden. Das anwesende Betreuungspersonal sorgt für einen angemessenen Rahmen, insbesondere die notwendige Ruhe und steht für Verständnisfragen zur Verfügung.

Jede OGS –Gruppe ist noch einmal in zwei Lernzeitgruppen aufgeteilt, so dass die Hausaufgaben-Gruppen maximal aus 13 Kindern bestehen.

Im Rahmen der Lernzeit werden grundsätzlich die schriftlichen Hausaufgaben erledigt, das Lernen und Üben muss nach wie vor zuhause stattfinden.

Die im Tagesablauf eingeplante Zeit für die Hausaufgaben orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben.

 

AG-Angebote

Der Schwerpunkt bei den AG-Angeboten liegt im sportlichen und musischen Bereich.

Im Schuljahr 2017718können die Kinder beispielsweise  aus folgendem Angebot ihre AGs wählen:

 

Judo

Sport und Spiel

Teamspiele

Trommeln

Hip Hop

Fußball (Klasse 2-4)

Musical

Tanzen

Theater

Malen

Bewegung nach Feldenkrais

Die von den Kindern ausgewählten AGs  für die Dauer eines Schulhalbjahres verbindlich.

Die AGs werden durch erfahrene und qualifizierte Übungsleiter durchgeführt. Kooperationspartner sind dabei unter anderem  die Musikschule und Sportvereine

 

Ferienbetreuung

Während der ersten drei Wochen wird in den Sommerferien eine Ferienbetreuung angeboten, mit Ausflügen, besonderen Aktivitäten und viel Zeit zum Spielen.

An zwei  unterrichtsfreien Tagen wie Brückentagen besteht die Möglichkeit einer Betreuung von 8.00 bis 16.00 Uhr.

Während der Herbst- und Osterferien wird jeweils in der ersten Woche eine Betreuung angeboten.

Die Ferienbetreuungen sind generell kostenpflichtig (17,- pro Tag).

In den Weihnachts- und Pfingstferien bleibt die OGS geschlossen.

Die Teilnahme am Betreuungsangebot der Ferien wird vorher verbindlich abgefragt, um die Programmgestaltung und den Personaleinsatz planen zu können.

 

 

 

Elternarbeit

Ein regelmäßiger Austausch mit den Eltern findet in Form von Elternabenden, Informationen in der Postmappe, sowie Elterngesprächen statt.

Innerhalb des OGS-Beirates, einem Gremium bestehend aus Elternvertretern der Gruppen, Vertretern der Schule und des Trägers, haben die Eltern die Möglichkeit, von ihrem Mitspracherecht Gebrauch zu machen. Der OGS-Rat trifft sich in der Regel zweimal im Schuljahr, um sich über zentrale Belange der OGS auszutauschen und zu beraten.

 

Kooperationen

Die OGS kooperiert mit verschiedenen Vereinen und Institutionen aus dem Bornheimer Stadtgebiet. So gibt es eine Zusammenarbeit mit Sportvereinen, der Musikschule, dem Stadtteilbüro und der Kirchengemeinde.

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Template "newschool" designed by Hilliger Media (Copyright © 2011)