Ergänzungen zum letzten Elternbrief

Liebe Eltern,

 

nach einem informationsreichen Wochenende habe ich den Eindruck, dass es zu den Regelungen für die Schulen noch einige Unklarheiten gibt.

Unsere Informationen aus dem Schulministerium sind:

 

Es gelten folgende Regelungen ab Montag, den 14. Dezember 2020, unverändert:

  • Die Schulen bleiben geöffnet, die Präsenzpflicht ist aufgehoben, die Schulpflicht besteht weiterhin und der Unterricht findet bis einschließlich Freitag, den 18. Dezember 2020, statt. Für die Klassen 1-7 ist den Eltern die Entscheidung über die Teilnahme ihrer Kinder am Präsenzunterricht in den Schulen freigestellt.

Falls Sie ihr Kind vom Präsenzunterricht freistellen möchten, bitte ich Sie uns dieses möglichst zeitnah schriftlich mitzuteilen. Eine Mail an das Sekretariat genügt. Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass ein Hin- und Herwechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen nicht möglich ist.

Die in der OGS angemeldeten Kinder können bis Freitag ebenfalls regulär betreut werden. Falls Sie die Betreuung nicht in Anspruch nehmen möchten, teilen Sie Frau Stoffel bitte umgehend per Mail mit, ab wann ihr Kind die OGS nicht mehr besuchen wird.

  • An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.

An den beiden Tagen im Januar wird wieder eine Notbetreuung angeboten. Falls Sie keine andere Möglichkeit haben, ihr Kind zu betreuen,  können Sie es mit dem beigefügten Formular bis zum 18.12.2020 anmelden. Bitte bedenken Sie dabei jedoch, dass der Grund für diese freien Tage darin liegt, dass möglichst wenige Menschen zusammenkommen sollten, damit Kontakte vermieden werden.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis, damit wir gemeinsam diese Herausforderungen bewältigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina Weißkirchen

Download Brief

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.