Nachrichten Juli 2019

Verabschiedung der 4. Schuljahre, Sommer 2019

Schon Tage vorher herrscht rege Betriebsamkeit: Klassen-T-Shirts müssen unterschrieben werden von allen Lehrern und Mitschülern der Jahrgangsstufe, das Lied „Alte Schule, altes Haus…“ wird eingeübt und die Eltern bestellen bunte Luftballons, für die die Viertklässler Kärtchen mit guten Wünschen für ihre Zukunft beschriften: Die Verabschiedung der Viertklässler steht vor der Türe!

Am letzten Schultag nach der großen Pause ist es dann soweit: Wie es an der Johann-Wallraf-Schule Tradition ist, versammeln sich alle Viertklässler unter dem Sonnensegel und singen für die gesamte Schulgemeinschaft das fleißig geübte Lied. Mittlerweile nehmen sich fast alle Eltern extra für dieses bewegende Ereignis Urlaub, um es miterleben zu können. Anschließend steigen – nach gemeinsamem Countdown – die bunten Luftballons in den strahlend blauen Himmel.

Spätestens jetzt brechen immer wieder viele der Kinder in Tränen aus und liegen einander und auch den Lehrern weinend in den Armen. Häufig sind es die größten und „coolsten“ Jungen, die besonders heftig weinen. Die ganze Aufregung und Sorge vor der nächsten Zeit bricht sich so ihren Weg.

Bei allen Beteiligten grummelt es ein bisschen im Bauch: zum einen freut man sich auf die wohlverdienten Sommerferien, zum anderen fällt der Abschied von der vierjährigen Grundschulzeit auch schwer. Einige Freunde gehen auf andere Schulen, die vertrauten Lehrer bleiben zurück und niemand weiß, was an der neuen Schule auf ihn zukommt.

Aber, erfahrungsgemäß, kommen schon bald nach den großen Ferien ehemalige Schüler ihre „alten“ Lehrer besuchen und sind glücklich und zufrieden an ihrer neuen weiterführenden Schule. Der Weg durch die tränenreiche Verabschiedung muss aber erst einmal gegangen werden. So ist das Schülerleben! (G.V.)

 

Sommerferien